Zweitwohnsitz auf Cuba?


für Individualtouristen

Cuba als Zweitwohnsitz

Von Bernhard am 02.07.2000



>wer ist schon mal längere Zeit auf Kuba gewesen oder kennt
>jemand der dort lebt, wer hat Informationen über die
>Möglichkeit, ein Bankonto von Deutschland aus in Havanna
>zu eröffnen, Wohnungen, Häuser längerfristig zu mieten
>(oder zu kaufen), Autos zu importieren und anzumelden
>(Zoll), Geschäfte aufzumachen ? Wer hat Interesse sich mit
>diesem Thema intensiver zu beschäftigen?



Ich versuchs mal kurz und knapp:

Zweitwohnsitz: funktioniert nur über die "residencia temporal", die Du aber nur bekommst, wenn Du dort
für eine ausländische Firma arbeitest oder selbst geschäftlich tätig bist.
Die mir bekannten "Ausländer" mit Daueraufenthalt in Cuba sind alle mit Cubano/Cubana verheiratet und leben schon mehr als 10 Jahre dort, allerdings meist auch unter "normalen" cubanischen Bedingungen (Libreta, 200 Peso-Job usw.)

Bankkonto: kannst Du ohne Probleme bei der Banco Financiero Internacional und der Banco de Credito y Comercio einrichten, auch ohne einen Wohnsitz dort. Formular ausfüllen, Mindesteinlage einzahlen (zwischen 50 und 500 $$$), fertig. Sinnvoll ist es, gleich die Transcard zu beantragen. Das ganze geht aber meines Wissens nur vor Ort und nicht von Deutschland aus.

Wohnung: Wenn Du dort Aufenthaltsrecht hast, kannst Du ohne Probleme eine Wohnung mieten, mit den Besitzern der Casas kannst Du günstige Preise aushandeln, wenn Du langfristig anmietest. Offiziell kaufen kann man nur bestimmte Wohnungen, die der Staat speziell für Ausländer anbietet (Miramar, Havana). Die Preise liegen jedoch jenseits von gut und böse.
Die Cubaner können auch keine Wohnungen kaufen, sondern nur mit Wertausgleich (
unter dem Tisch ) tauschen. Wenn Du über Freunde so an eine Wohnung kommst, muss das Vertrauen schon sehr gross sein, denn die Wohnung gehört offiziell niemals Dir. In der Provinz lohnt sich bauen sicher eher als kaufen, aber auch das geht nur über einen Cubaner, es sei denn, Du hast die "resistencia permanente".

Autos: vergiss es! Weder Cubaner noch Ausländer haben als Privatperson das Recht, Autos zu im- oder exportieren, auch nicht für den eigenen Bedarf. Ausnahmen gelten nur für grosse Hersteller wie DB oder Citröen, die mit Cubalse zusammenarbeiten und Neuwagen verkaufen.
Ich habe Leute kennengelernt, die irgendwie einen gebrauchten PKW aus Spanien oder Mexiko rüberbekommen und angemeldet haben, aber das fünktioniert nur im Einzelfall
mit viel Vitamin B und Enzym $$$ gegenüber den Behörden .

Geschäfte: wenn Du hier eine Firma hast oder Geld mitbringst, kannst Du natürlich mit einem cubanischen Betrieb ein Joint Venture eingehen, ich kenne aber keine Angebote, bei denen Du am Anfang nicht sechsstellige Summen investieren musst.
Wenn D die "restidencia permanente" hast (z.B. durch Heirat), kannst Du in Cuba näturlich jedes Geschäft eröffnen, das auch den Cubanern erlaubt ist, z.B. kleine Handwerksbetriebe, Casas oder
paladares . Der effektivste Weg, in Cuba zu investieren, scheinen mir im Moment die Freihandelszonen zu sein. In die kannst Du z.B. Güter hineinbringen, ohne sie zu verzollen. Dort kannst Du weiterverarbeiten und nachher exportieren. Ist sicher eine interessante Sache für Güter, die für den Zentralamerikanischen Markt (z.B. Mexiko) hergestellt werden. Keine grossen Transportumwege, keine zusätzlichen Zölle und niedrige Arbeitskosten .

Die gesetzlichen Bestimmungen findest Du entweder in der Zeitschrift "Tips" oder auf den Webseiten der Camera de Comercio bzw. der juristischen Bibliotek. Klick Dich am besten bei www.islagrande.cu unter "economia" bis zu deren Seiten durch.

Einfach ist alles sicher nicht, ein wenig "Lebenskünstler" muss man schon sein :-)

Gruss Bernhard

http://www.isla-de-juventud.com/

> Wer kann mir Informationen über Haus-oder Wohnungskauf in
>Cuba geben? Bis 50.000,00 EUR
>
> Welche Voraussetzungen muß man erfüllen, um ein Auto zu
>kaufen? Wenn man einen Wohnsitz in Cuba haben muß,muß man
>den eine bestimmte Zeit nutzen,damit er anerkannt ist?
>Gibt es eine Möglichkeit, legal 2-3 Monate bei einer
>Familie zu wohnen,ohne 20 $ am Tag bezahlen zu müssen?
>Oder kann man eine Wohnung für 2-3 Monate mieten?

was denn jetzt, kaufen mieten, Wohnsitznahme, aber nicht dort aufhalten ?? :-)

Grundsätzlich kannst Du als Ausländer kein Haus in Cuba legal kaufen. Das Haus wird immer auf den Namen eines Cubaners laufen, mit dem Du Dich dann inoffiziell über Kaufpreis, Nutzung etc. einigen musst. D.h. Du musst zur Person, über die das Haus erwirbst, volles Vertrauen haben können. Beim Haustausch unter Cubanern gibt es jetzt leider neue Hürden, die Scheingeschäfte verhindern sollen (aber wohl nicht werden), d.h. die Vivienda schaut sich die Tauschobjekte an und erteilt die Genehmigung nur, wenn sie annähernd gleichwertig sind.
Bei den Preisen gibt es sicherlich grosse Unterschiede je nach Ausstattung und vor allem Lage. Auf der Isla werden schon mal Häuser mit 3 oder 4 Zimmern für 4000 $$$ oder weit weniger angeboten, in der Provinz (Dorf)ist es teilweise ähnlich, in Havana musst Du dafür hingegen je nach Stadtviertel 20.000 bis 100.000 $$$ hinblättern.
In jedem Fall gilt: erkundige Dich VORHER DETAILLIERT nach den Eigentumsverhältnissen, die für das Haus bestehen. Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, dass Du nur "halblegal" an ein Haus kommen kannst, das vor 1959 erbaut wurde (in diesem Fall akzeptiert der Staat die Besitzrechte, vorausgesetzt, die "Eigentümer" haben ihr Nutzungsrecht an den Staat abgezahlt) oder neu (von privat) gebaut wird. Bei den nach der Revolution vom Staat gebauten Wohnungen hast Du kaum Chancen.

Bei
Autos ist es ähnlich. Die nach der Revolution vom Staat "verschenkten" Ladas etc. können nicht verkauft werden, auch nicht unter Cubanern. Bei den "oldies" ist es anders, auch wenn sich unter der Chevy - Karrosse ein kompletter Lada versteckt :-)

Haus und Auto legal, d.h. auf Deinen Namen erwerben, kannst Du nur, wenn Du dort Deinen ersten Wohnsitz hast, dazu musst Du verheiratet sein und ausreichende Liquidität nachweisen, langfristig dort studieren oder für eine ausländische Firma arbeiten.

Es gibt die Möglichkeit, längerfristig dort zu wohnen. Entweder an der Uni einschreiben und/oder 2 Monate mit A2 - Visum.
Ich kenne einige Leute in Centro Habana, die in diesem Fall ihre Wohnung auch für mehrere Monate vermieten und sich selbst meist auf der Isla aufhalten.
Appartement mit 1 Zi, Kü, Bad, Balkon für 200 $$$ monatlich Kaltmiete (also incl. Nebenkosten wie Strom für AC etc.). Bei Interesse kannst Du mir gerne mailen.

Gruss Bernhard

http://www.isla-de-juventud.com/

Von GABI an BERNHARD !! am 21.09.2000


Hallo Bernhard,
DEINE AUSSAGE : SIEHE UNTEN:
Haus und Auto legal, d.h. auf Deinen Namen erwerben, kannst Du nur, wenn Du dort Deinen ersten Wohnsitz hast, dazu musst Du verheiratet sein und ausreichende Liquidität nachweisen, langfristig dort studieren oder für eine ausländische Firma arbeiten.
------------------------------------------------------
ALSO WENN MAN IN CUBA IST; REICHT FÜR DAS AUFENTHALT EINEN JOB FÜR EINE CUBANISCHEN FIRMA; AUCH WENN IN PESOS VERDIENST; ALSO KANN AUCH PRO FORMA SEIN !!!!! ZU BEDENKEN IST DASS KUBA KEIN RECHTSTAAT IST; DORT KEINE FAMILIENRECHTE ODER KINDERRECHTE EXISTIEREN UND EINEN AUFENTHALTSERLAUBNISS KANN AUCH GRUNDLOS OHNE EINEN GRUND VERWEIGERT WERDEN; UNABHÄNGIG DAVON; OB DADURCH FAMILIEN GRUNDLOS GETRENNT WERDEN !!!!!!!
-------------------------------------------------
ALLES ANDERE WAS BERNHARD SAGT STIMMT !!

Siehe auch folgende Hintergrundinformationen:

Leben auf Kuba (Infos zur Aufenthaltsgenehmigung), und
Wohnen auf Kuba (Infos zur Unterkunft und Immobilienbeschaffung)